Wohin sind alle Ukrainischen neo-Nazis Verschwunden?

Graham Phillips

Erinnern Sie Sich an die Neonazis von der Ukraine? Sie waren ueberall. SkyNews warnte – Euro 2012: Neonazistische Bedrohung fuer englische Fans

Fullscreen capture 28032015 171033.bmp

The Mail stellte es so dar, als ob die englischen Fans sich direct in den Hinterhalt verfuegen – die Nazi-Rotten lauern die englischen Fans auf

Fullscreen capture 28032015 175757.bmp

Sogar die soliden Medien blieben nicht davon beiseite. The Telegraph bemerkte: Fullscreen capture 28032015 190100.bmp«Der am Montagabend translierte BBC-Dokumentarfilm hat die weitverbreiteten bruellenden Rotten gezeigt, die ueblichen Nazis mit Hitlergruss sowie harten Angriffen auf die asiatischen Zuschauer waehrend des Spieles in der Ukraine». Auf Grund des schockierenden BBC-Filmes hat der ehemaliger Spieler der Fussballmannschaft von England Sol Campbell seine Sorge darum geaussert, dass die englischen Fans, die wagten zu Euro 2012 zu reisen, “koennten heim in den Saergen zu kehren“.

Drei Jahre spaeter gibt es in dem ehemaligen Teil der Ukraine, im Donbass, den Krieg, an dem seitens der Ukraine meherere Truppen teilnehmen, die unverschaemt aus den westukrainischen aeusserst rechten Gruppen zusammengestellt wurden. Das sind die selben Gruppen, die 2012 die westlichen Medien scharf angeprangert hatten. Hier ist das beruechtigte Asow-Bataillon, das oeffentlich seine Anhaenglichkeit an den Nazismus zeigt

Azov Nazi 2 Azov Nazis Nazi Azov1

Azov Nazi 3Trotzdem haben die westlichen Medien, die 2012 so rasch den Neonazismus verurteilten, 2015 ploetzlich den Vergebenston wahrgenommen. Da ist der Auszug aus The Daily Mail (der Text stammt von Reuters) – das Wichtigste habe  ich fettgedruckt –

URSUF, Ukraine, den 25. Maerz (Reuters) – das aeusserst rechte Asow-Bataillon, dessen Symbol erinnert an das Hakenkreuz auf dem gelben Hintergrund, bereitet sich die Hafenstadt Mariupol  im Suedostteil der Ukraine  gegen den vermutlichen Angriff der pro-russischen Separatisten zu verteidigen.

Ein Tausend aeusserst ultra-nazionalistische Kaempfer haben sich im Laufe des fast schon Jahreskonfliktes als eifrige regierungsfreundliche Kampfkraft bewaehrt, die die Friedensanstrengungen verachtet.

Allerdings haben die radikalen Ansichten der Befehlshaber der Einheit von der Nationalgarde, die neben der Armee handelt, sowie die Anwendung der Symbole, die die Nazi-Embleme nachbilden, Besorgnis im Westen sowie in Russland erregt. Auch ist es nicht ausgeschlossen, dass nach dem Ende des Kampfes koennen diese Kampfkraefte Front gegen die Kiew`s Regierung machen.

Azov Hitler2012 galten die den Hitlergruss machenden Fussballfans als eine «Nazi-Rotte», jetzt ist das schon eine Bataillon, die unter dem Hakenkreuz in die Schlacht geht und deren Mitgliedern kaum jemand noch in seinem Verehrung dem Nazismus uebertreffen kann (sh. Foto links), sie nicht nur «erinnern» an die Nazis, sondern auch «nachahmen» denen. Selbstverstaendlich stimmt das mit ihrer Darstellung als «harte Kaempfer», bzw. «Verteidiger» gegen das ewige Uebel, also die «pro-russischen Separatisten» – die beliebten uebler Kerle der westlichen Medien kaum ueberein.

Das Streben des Asow’s Kaempfer dem Nazismus zu verehren ist so stark, dass sie tatsaechlich Fotos faelschen. Sie faelschen Fotos um Hakenkreuze dorthin hinzuzufuegen. Die Untersuchungen haben festgestellt, dass das Hakenkreuz auf dem Foto hinzugefuegt worden war, nachdem hat der Asow’s Mitglied Oleg Penya es auf der Seite in einem sozialen Netzwerk vorgefuert –

1Azov

VitaDenken Sie mal einfach nach, wenn diese ukrainischen Neonazis genau so uebel sind, wie die 2012 den Hitlergruss machenden Fussballfans, dann haben die Aktivitaeten der «pro-russischen Separatisten» zweifellos Sinn…
In der Tat sind die Nazis sicherlich unendlich schlimmer. Was passiert, wenn man den Neonazis in einer Kampfzone die Handlungsfreiheit gewaehrt, das Hass sowie die Ueberzeugung daran, dass jeder im Donbass ein «pro-russischer Separatist» ist, anheizt, dabei die umfassende Unterstuetzung sowie von den einheimischen, als auch von den westlichen Medien leistet?… Sie werden dann genau so wie Vita Zaverucha handeln – ein Neonazi-Mitglied der Asow-Bataillon, die im Donbass mit dem Granatwerfer ein Dorf mit der Zivillbevoelkerung beschiesst.

Hat jemand Glueck das in den westlichen Medien zu finden? Kaum, aber Vita Zaverucha ist leicht zu finden – ihr Foto gibt es auf dem Seitepaar der franzoesischen ELLE  in einem Artikel, den Vita`s eigene Mutter kaum mehr ausdrucksvoller schreiben koennte, als «eine besondere Art der Kaempfer» genannt.

Vita Zaverukha Elle

Da sind noch ein Paar Fotos des «besonderen Kaempfers» –

Vita Nazi Vera Nazi1

Sicherlich geben die westlichen Medien das Vorliegen des unbaendigen Neonazismus unter den ukrainische Kampfkraeften bis zu einem gewissen Grad zu. Aber wie koennten sie das tun ohne sie als «ueble Kerle» anzuprangern? Ganz einfach – man spricht mit denen und dann veroeffentlicht die besten von deren Selbstfertigunge.

Fullscreen capture 28032015 181600.bmpIn einem Interview mit USA TODAY hat er zugegeben, dass er ein Nazi ist, und sagte lachend dabei, dass nicht mehr als die Haelfte seiner Kameraden Nazis sind. Seinen Worten nach, unterstuetzt er die starke Regierung in der Ukraine, wie in Deutschland zu den Zeiten des 2. Weltkrieges, ist jedoch gegen den Genozid an Juden. Er hat auch betont, dass man gegenueber den Minoritaeten so lange tolerant bleiben kann, bis sie friedlich sind und keine besondere Privilegien fordern, auch das Eigentum von reichen Oligarchen soll wegenommen und nationalisiert werden.

Andrej Djatschenko, der Vertreter der Asow-Brigade sagte, dass nur 10% bis 20% von den Gruppenmitgliedern Nazis sind. «Ich weiss, dass Alex ein Nazi ist, was aber seine eigene Ideologie ist. Das hat nichts mit der offiziellen Ideologie von Asow zu tun» – so Djatschenko. «Er ist aber ein gutter Sergeant fuer Gefechtsexerzieren und Schusswaffenbesitz».

So beantworten  die westlichen Medien ihre eigene Frage – eine der Schluesselfragen des Krieges im Donbass – was ist zu tun, wenn die Leute, die frueher Nazis genannt wurden, jetzt nicht mehr so genannt werden duerfen? Versuch` doch das nicht zu tun, aber wenn das jedoch absolut unvermeidlich ist, dann finde doch sympatische Fotos von denen und stell` sie als nette Neonazis dar!

***

Vielen Dank an Natalia Freitag für die deutsche Übersetzung!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s